Die Entstehungsgeschichte des NABU

                 

                              N     -      Naturschutz

                              A     -      Artenschutz

                              B     -      Biotopschutz

                              U     -      Umweltschutz 

      

Der „ Deutsche Bund für Vogelschutz “, DBV, wurde 1899 gegründet. Die Gründerin und Vorsitzende des Bundes war Lina Haehnle, eine starke und engagierte Frau aus Giengen in Baden- Würthemberg. Ursprünglich ging es ihr nur um die Erhaltung der Vogelwelt. In den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts wurde aber bereits erkannt, dass Artenschutz allein wirkungslos ist. Daher machte man sich ergänzend für einen umfassenden Natur- u. Umweltschutz stark. Lina Haehnle hat so überzeugend für den Vogelschutz im In- und Ausland geworben, dass auch der amerikanische Präsident Theodore Roosevelt, Teddy genannt, davon begeistert war und Mitglied des DBV wurde. Seinen Namen Teddy hat er übrigens in Anlehnung an den berühmten Teddybären mit dem Knopf im Ohr erhalten, den Magarethe Steiff kreiert hat. Sie war die Nichte von Lina Haehnle. Im Jahr 1990  erfolgte die Umwandlung des DBV in den Naturschutzbund Deutschland e.V. ( NABU ).

 

               NABU-Deutschland       über 240.000 Mitglieder

               NABU-Niedersachsen   über   40.000 Mitglieder

               NABU-Ronnenberg       über        300 Mitglieder

 

                      Präsident des NABU Deutschland e.V.

                             Olaf Tschimke, Ronnenberg 

 

                  1.  Vorsitzender des NABU Ronnenberg und

                       Naturschutzbeauftragter der Stadt Ronnenberg

                        Rainer Tubbe, Ihme-Roloven

                   2. Vorsitzender    Manfred Vollmer, Ronnenberg

 


Anrufen

E-Mail